ÖKOPROFIT – Mit ‚grünen‘ Projekten schwarze Zahlen schreiben - damit Gerechtigkeit wächst!

11.10.2019

OEKOPROFIT-Team KönzgenHaus

Am 07. Oktober 2019 hat die Vor-Ort-Prüfung zur ÖKOPROFIT Re-Zertifizierung im KönzgenHaus stattgefunden. Die Prüfungskommission zeigte sich beeindruckt von der Vorstellung der umwelt- und ressourcenschonenden Maßnahmen, die das KönzgenHaus seit 2016 umgesetzt hat: „Die Vielzahl und Vielfältigkeit der Maßnahmen sind bemerkenswert!“, so Frau Engelhardt, B.A.U.M. GmbH, die die Betriebe im Vest beim ÖKOPROFIT Managementsystem begleitet. Zu diesen Maßnahmen gehören z. B. die Umstellung von Einmal-Papierhandtüchern auf wechselbare Handtuchrollen genauso wie der Einkauf von Bio-Eiern und die Bereitstellung von Parkflächen für E-Autos inklusive der entsprechenden Ladesäule (in Kooperation mit den Stadtwerken Haltern am See). Mit dem Einkauf von fair gehandelten Kaffee- und Teespezialitäten tragen wir dazu bei, dass weltweit Gerechtigkeit wächst. Bei den umgesetzten Maßnahmen gibt es häufig einen doppelten Gewinn: Es werden nicht nur natürliche Ressourcen eingespart sowie auf faire Lebens- und Arbeitsbedingungen geachtet, gleichzeitig rechnen sich die Veränderungsprozesse ökonomisch: Das KönzgenHaus schreibt mit ‚grünen‘ Projekten schwarze Zahlen. Das ist die Idee des Umweltmanagementsystems ÖKOPROFIT: Umwelt- und Klimaschutz mit Gewinn zu praktizieren.

Anfang Dezember wird das „neue“ Zertifikat bei einer Feierstunde in Dorsten verliehen.

Zurück